ways to school

ways to school

Der Projekttitel „ways to school“ beinhaltet bereits die Grundidee dieses Konzeptes: Der Weg durch die Schule wird mit vielen architektonischen Highlights untermauert. Auf unterschiedlichen Wegen kann man das gesamte Schulgebäude – den Bestand und den Neubau – entdecken und bekommt Einblicke in die spannenden Themen dieser Schule. Der starke Öffentlichkeitsbezug der Schule wurde in den Entwurf miteingebunden. Im obersten Geschoß des Neubaus befindet sich ein großzügiger Veranstaltungssaal, der Möglichkeiten für Seminare bietet. Das Dach des Turnsaals kann für Weinverkostungen oder andere Veranstaltungen im Freien genutzt werden. Die große Qualität dieses Freiraums ist es, dass dieser nicht auf Straßenniveau ist und deshalb einen ruhigeren Bereich darstellt. Im Inneren befindet sich eine Tribüne für Zuschauer, deren Fläche sich mittels Schiebetüren hin zum Außenraum erweitern lässt. Die kompletten Räumlichkeiten des Turnsaals sind über einen separaten Eingang zugänglich und daher auch für externe Sportler nutzbar.

Information

  • Autor(en)
    Catherine Lindmayer; Eva Huber-Groiss; Michael Eder;
  • Veröffentlichung
    2017
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 5/17
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)