Themen

Kategorie Hochbau

Hochbau

Der Hochbau ist das Teilgebiet des Bauwesens, das sich mit der Planung und Errichtung von Bauwerken befasst, die mehrheitlich oberhalb der Geländelinie liegen. Er erfasst somit die Anwendungsgebiete des Büro- und Wohnbaus, des Kultur- und Sportstättenbaus sowie von privat und öffentlich genutzten Gebäudestrukturen wie beispielsweise Verwaltungsgebäude, Schwimmbäder, Garagen und Spitäler inklusive Fundamente und Keller.

 

Subkategorien

Bürobau (24 Werke)

Alle Arbeitsplätze haben neben den rein physischen, gebäude- und einrichtungstechnischen Kriterien auch psychische, emotionale und gesundheitliche Rahmenbedingungen zu erfüllen. Studien zeigen auf, dass eine auf die Bedürfnisse von Mitarbeitern zugeschnittene Arbeitswelt die Leistungsfähigkeit bis zu 20 Prozent steigern kann. Dazu zählt nicht nur die Ergonomie am Arbeitsplatz, sondern auch der Wohlfühlfaktor. Der Firmenerfolg hängt maßgeblich vom Wohlbefinden der Mitarbeiter ab und dieses…

Einfamilienhaus (88 Werke)

Einfamilienhäuser sind wesentlich freier in der Gestaltung als die allermeisten anderen Bauvorhaben. Die Kunst ist es, diese Freiheit auch zum Vorteil des Gebäudes zu nutzen. Das Eigenheim soll Wohlstand und Stärke demonstrieren und nebenbei noch eine ganze Reihe von Funktionen erfüllen. Junge Architekten nutzen gekonnt die zeitgemäßen Technologien und Baustoffe. Um ein Ergebnis von entsprechender Qualität zu erzielen, bedarf es aber nicht nur eines guten Architekten, sondern auch eines…

Fassaden (53 Werke)

Die Fassade soll das Innere eines Gebäudes widerspiegeln. Mittlerweile hat sie nicht nur eine rein dekorative Funktion, sie ist auch Teil des Haustechnikkonzeptes geworden. Glasfaserbeton, SCC, Arten der Oberflächenbehandlung und der Verschmutzungsschutz liefern heutzutage perfekte Möglichkeiten, um die gestiegenen Anforderungen an Fassaden wie Lebensdauer oder Wartung mehr als abzudecken.

Gewerbe- und Industriebau (76 Werke)

Der Bereich der Gewerbe- und Industriebauten ist äußerst vielseitig. Dazu gehören Baulichkeiten wie Fabriks-, Lager- und Verkaufshallen und sonstigen Produktionsstätten, Geschäftshäuser, Bürohäuser, Einkaufszentren, Kinos, usw.. Die Bauweise muss den Anforderungen, die sich z.B. aus dem Produktionsprozess ergeben (dynamische Belastungen, die Verarbeitung von Chemikalien, Temperatureinwirkungen etc.), auf möglichst wirtschaftliche Weise gerecht werden. Natürlich spielen auch repräsentative…

Hochhäuser (13 Werke)

Ein Wolkenkratzer ist ein markantes Zeichen in der Stadtlandschaft, eine Landmark. Allein durch die Höhe setzen diese Gebäude den Betrachter in Erstaunen. Glänzende Glasfassaden, fragil scheinende, elegante Stahlrohrkonstruktionen oder beeindruckende Tragwerke aus einem ausgeklügelten System von Betonrippen und –trägern sind sowohl technische als auch künstlerische Meisterleistungen. 1932 entstand das erste Hochhaus in Wien in der Herrengasse. Mit 52m blieb es lange Zeit das höchste Gebäude der…

Kellerbau (1 Werke)

Ein Keller bietet nicht nur große, trockene Flächen für modernste Haustechnik oder zum Abstellen von Geräten und Werkzeugen, sondern macht auch Platz für neue Wohn(t)räume. Damit sich diese Wohnträume auch wirklich nachhaltig erfüllen, ist eine gründliche Planung des Kellers genauso wichtig wie die des ganzen Hauses. Fachmännisch ausgeführt und gut gedämmt punktet ein unterkellertes Haus mit einem deutlich besseren Raumklima, weil die Masse des Kellers und seine große Berührungsfläche zum…

Schulbau (79 Werke)

Der Stellenwert der Bildung drückt sich nicht allein durch monetäre Investitionen aus, sondern auch durch die Sichtbarmachung in der Öffentlichkeit. Bildungsstätten begleiten uns Menschen über lange Zeiträume in entscheidenden und prägenden Lebensphasen. Sie sollen also neben funktionellen Erfordernissen auch den Wohlfühlfaktor bestens erfüllen. Warum der Baustoff Beton diese Herausforderungen in geradezu spielerischer Weise bewältigt, lesen Sie am besten selbst.

Wohnbau (105 Werke)

Wohnraum wird für mindestens hundert Jahre gebaut und sollte dann, wenn auch in die Jahre gekommen, immer noch funktionieren. Die Bevölkerung muss sich wohlfühlen und die Wohnkosten müssen leistbar sein. Ansprechende Architektur, Grundrisstypologien, die den Wohnwünschen entgegenkommen, gemeinschaftlich erlebbare Außenräume und eine zu den aktuellen Bauformen passende Bauphysik und Gebäudetechnik sind die wichtigsten Forderungen an Planer, Architekten und Ingenieure – für ein Wohnen mit…

Display:
Mehr als ein Gebäude

Das Heim für Epilepsie-Kranke in Frankreich verwendet Beton als bewusstes Kommunikations- und Gestaltungselement. In Zusammenarbeit mit einer Künstlerin entstand ein Gesamtkunstwerk – bei dem der…
  • Autor(en)
    Atelier Martel; Gisela Gary
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Miteinander wohnen: jung und flexibel

In Baden entstand ein Wohnhaus für junge Menschen, mit beeindruckend großzügigen Balkonen. Die Architekten Superblock haben dabei auf Beton gesetzt – da sie von der Haptik wie auch den…
  • Autor(en)
    Superblock
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Mitten in der Stadt

Im Stadtteil Gneis in Salzburg wurde ein Wohnprojekt, das die Bedürfnisse von Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung und jungen Familien unter einem Dach vereint, realisiert. Die Architekten setzten…
  • Autor(en)
    Schwarzenbacher Struber Architekten ZT GmbH
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Mühlgrund II - offen für mehr

Ein vielseitiges Wohnungs- und Nutzungsangebot war das Ziel der Wohnanlage am Mühlgrund. Ökologie und Ökonomie stehen bei dem Projekt im Vordergrund – eine optimierte Baustruktur unterstützt die…
  • Autor(en)
    Gisela Gary
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Privat, aber nicht einsam

"Miteinander und nicht nebeneinander" ist das Motto der Wohnhausanlage "Lebenswelt Aigen" in Salzburg. Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen leben nun in der kleinen Siedlung.
  • Autor(en)
    Alexander Tempelmayr, GSWB; Gerhard Aicher
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
SWAY

Der Entwurf für den Zubau an der höheren Lehranstalt für Wein- und Obstbau beeindruckt durch selbstbewusste Formensprache, was dem Wunsch nach einem Wahrzeichen für den Weinbau gerecht wird.…
  • Autor(en)
    Dennis Przybilka; Federica Rizzo; Stephan Loncsek;
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Tourismus weiterdenken

Der Ballguthof in Südtirol zeigt, dass nicht nur Wein und Dolomiten die Gäste glücklich machen, sondern auch Architektur, die in Gestaltung, Qualität und Material sorgsam auf die umgebende Natur…
  • Autor(en)
    Martina Pfeifer Steiner
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
TUFÉ Klosterneuburg

Die grundlegende Gebäudeidee ist ein reduktionistisch gehaltener Stahlbetonbau mit großzügigen Glasflächen in der Fassade und auffallend angeordneten Stützen, die konstruktive, lastabtragende und…
  • Autor(en)
    Ladislav Farkas; Markus Kapl;
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
ways to school

Der Projekttitel „ways to school“ beinhaltet bereits die Grundidee dieses Konzeptes: Der Weg durch die Schule wird mit vielen architektonischen Highlights untermauert. Auf unterschiedlichen…
  • Autor(en)
    Catherine Lindmayer; Eva Huber-Groiss; Michael Eder;
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
WEINBLICK

Der Zubau soll eine Erweiterung und gleichzeitig Konzentration der örtlichen Ausbildungsstätten der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg sein. Gestaltet als…
  • Autor(en)
    Alexander Macho; Alexander Grass; Maximilian Macho;
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton