Themen

Niedrigenergiehaus

Als Messgröße für den Energiebedarf eines Hauses wird die Energiekennzahl herangezogen. Sie drückt aus, wie viel Heizwärme ein Haus im Jahr unter genormten Bedingungen benötigt. Die Energiekennzahl wird in Kilowattstunden pro Quadratmeter Bruttogeschoßfläche (KWh/m2) und Jahr dargestellt. Mitte der 1970er Jahre wurden erstmals gesetzliche Regelungen in Österreich eingeführt, um den Energiebedarf für Raumwärme zu beschränken. In der Praxis versteht man heute unter Niedrigenergiehäusern jene Häuser, deren Energiekennzahl unter 50 KWh/m2 liegt. Dass sich die Thermische Bauteilaktivierung (TBA) hervorragend ab einem Niedrigenergiestandard bzw. für noch besser gedämmte Bauweisen eignet, liegt auf der Hand.

Display:
Anton Bruckner Privatuniversität - Neubau

Durch seine geschwungene Form ist die neue Bruckneruniversität schon von außen als Ort für Musik, Tanz und Schauspiel zu erkennen. Wie eine Skulptur oder ein Klangkörper liegt der organisch…
  • Autor(en)
    Architekturbuero1 ZT GmbH
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Arbeitswelt Josef Göbel

Im Zuge der Erweiterung der bestehenden Werkstätten wurde der erste Schritt eines neuen Gesamtkonzeptes zur Erneuerung der Firma Josef Göbel GmbH realisiert. Der wesentliche Teil dieser Erneuerung…
  • Autor(en)
    MALEK HERBST Architekten ZT GmbH
  • Produktgruppe
    Tagungsbände
Bauteilaktivierung im Wohnbau - Passivhaus mit Beton-Langzeitspeicher

Dieses Wohnhaus schafft Behaglichkeit ohne konventionelle Heizung und bezieht die Wärme allein von der Sonne. Das Haus wurde in der unmittelbaren Nähe von Wien errichtet und nutzt die guten, Wärme…
  • Autor(en)
    Wieland Moser
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Betriebsgebäude Wien Energie

Das Betriebsgebäude Kagran wurde als neuer Stützpunkt von Wien Energie Stromnetz für die Betreuung des Netzgebietes nördlich der Donau errichtet. Es ist als Vorzeigeprojekt für den Einsatz…
  • Autor(en)
    gerner°gerner plus; Raiger, M.
  • Produktgruppe
    Tagungsbände
Bildungscampus Sonnwendviertel

Der Bildungscampus Sonnwendviertel, bestehend aus Kindergarten, Volksschule und Neuer Mittelschule, basiert auf einem innovativen Bildungskonzept der Stadt Wien. Es war das erklärte Programm des…
  • Autor(en)
    PPAG architects
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Das Faktor 10+Solarhaus

Im Grunde ist diese Frage anders zu stellen. Einfacher wäre es, nach einem Argument gegen solares Bauen zu suchen - es gibt nämlich keines. Die Argumente dafür sind hingegen derart zahlreich, dass…
  • Autor(en)
    Dieter Tscharf
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
EFH Elise - 1230 Wien

Der Wunsch der Auftraggeber, dem jugendlichen Sohn einen eigenen unabhängigen Bereich zu schaffen, wird zum Hauptthema des Entwurfs und organisiert die Raumabfolge des Hauses.
  • Autor(en)
    synn architekten
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Ein zeitgemäßes Passivhaus-Baukonzept mit historischer Bautechnik umhüllt

Das Tiroler Bauunternehmen Fröschl hat mit dem Neubau der eigenen Firmenzentrale in Hall in Tirol einen Massivbau errichtet, der den hervorragenden Baustoff Beton in vielfältiger Form nützt und…
  • Autor(en)
    Prok. Ing. Josef Ascher
  • Produktgruppe
    Tagungsbände
Enorme CO2-Einsparung: Haus der Zukunft 2020

In Anbetracht des global stark ansteigenden Energiebedarfs, der Klimaproblematik und der zunehmenden Risiken bezüglich einer sicheren Energieversorgung steht unser Energiesystem vor notwendigen…
  • Autor(en)
    Stuzka, C.; Hochmayr, R.
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
Haus Rehberg, Saalfelden

Das Haus Rehberg ist ein Betongebäude, das sich von selbst heizt und kühlt. Es ist ein Luxusdomizil ohne Heizung. Verwendet wurden zeitgemäße Materialien und Energieformen, die durch die…
  • Autor(en)
    Brigitte Simma
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton