Themen

Thermische Bauteilaktivierung (TBA)

Der Baustoff Beton ist aufgrund seiner hohen Materialdichte ein hervorragender Wärmespeicher und im Gegensatz zu anderen Baustoffen auch ein sehr guter Wärmeleiter. Die Funktionsweise der sogenannten "Thermischen Bauteilaktivierung" (TBA) ist genial und einfach zugleich: Bei der Errichtung eines Gebäudes werden in großflächige Bauteile – ideal eignen sich Geschoßdecken – Rohrregister einbetoniert, durch diese je nach Bedarf warmes oder kühles Wasser geleitet wird. Die aktivierten Betonbauteile werden zu Flächenkollektoren, die abgegebene Strahlungswärme wird aufgrund der niedrigen Oberflächentemperaturen als sehr wohltuend empfunden. Die Kombination einer guten Gebäudehülle und der Thermischen Bauteilaktivierung sorgt für ein optimales Wohlfühlklima im Haus das ganze Jahr hindurch – ohne Zugluft, ohne Temperaturschwankungen.

Display:
Wohnhaus und Atelier H&H

  © Rainer Schoditsch Das Gebäude ist Teil der neuen Siedlung am Hafen in Neusiedl am See. Diese ist umgeben vom Schilfgürtel und liegt zwischen der Seestraße und dem Kanal zum Stadthafen nördlich…
  • Autor(en)
    Architekten Halbritter & Hillerbrand ZT GmbH
  • Produktgruppe
    Tagungsbände
  • Bildrechte
    ©
    Rainer Schoditsch
Zubau Berufsschulen 2 und 9 Linz

In ihrer Erweiterung der Linzer Berufsschulen 2 und 9 haben die Architekten mehr als einen Gegensatz aufgehoben: Sie haben aus der Verdichtung eines Bauplatzes Raum und Weite für dessen Nutzerinnen…
  • Autor(en)
    Romana Ring
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Josef Pausch
Zucker mag es temperiert - Zuckersilos der AGRANA mit Abwärme konditioniert

Umstrukturierungen in der Zuckerindustrie, vornehmlich durch die Schließung von Lagerstätten, machten die Errichtung von Lagerkapazität in den beiden verbleibenden produzierenden Werken in Österreich…
  • Autor(en)
    Freund & Vogtmann ZT GmbH, Frank Huber
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Freund & Vogtmann ZT GmbH, AGRANA
Zukunftsweisendes Gebäude für innovative Pädagogik

Das Bundesschulzentrum in der Seestadt Aspern zeichnet sich durch ein innovatives Raumkonzept und nachhaltige Architektur aus. Zertifiziert mit "ÖGNB Gold" gilt die Schule bereits jetzt…
  • Autor(en)
    BIG, Gisela Gary
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Richard Tanzer, Hertha Hurnaus, Paul Ott
[tset]

[tset] – die Idee dieses Namens beruht auf der Form des Daches, welches sich als funktionales und ästhetisches Element in Gestalt eines „Z“ über das gesamte Gebäude erstreckt. Form und Funktion des…
  • Autor(en)
    Katharina Mayrhoffer, Caroline Schmidhofer, Lorenz Stauder
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Mayrhoffer, Schmidhofer, Stauder
[Un]folded Space

Das Projekt "[Un]folded Space" versucht vor allem, sich in die Umgebung und die gegebenen Grundstücksvorgaben bestmöglich einzufügen. Es wurde stark darauf geachtet, die Baumasse gering zu halten und…
  • Autor(en)
    Tamara Riedel, Lukas Maier, David Glasner
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Riedel, Maier, Glasner
„Architektur ist Leben“

Architekt Manfred Wehdorn will nichts mit Zwang erhalten, Lebensqualität steht für ihn bei allen Revitalisierungen an erster Stelle. Er vertritt einen einfachen Grundsatz: Architektur ist Leben, und…
  • Autor(en)
    Gisela Gary
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Rita Newman, Wehdorn
„hernalser“ Büro- und Wohnhaus

  © Hertha Hurnaus Der Standort zeichnet sich durch seine besondere stadträumliche Lage aus: Das Grundstück am Hernalser Gürtel, dem westlichen Abschnitt der ringförmig um die Wiener Innenbezirke…
  • Bildrechte
    ©
    Hertha Hurnaus
  • Autor(en)
    Evelyn Rudnicki, Christoph Lammerhuber, Axel Linemayr, Florian Wallnöfer
  • Produktgruppe
    Tagungsbände