Festspielhaus der Tiroler Festspiele

Festspielhaus der Tiroler Festspiele

Image© Brigida González

Das Passionsspielhaus Erl wurde 1956-1959 von Robert Schuller errichtet und ist aufgrund seiner markanten, gestischen Form zu einem Wahrzeichen von Erl geworden. Seit 1998 ist das Haus Hauptaustragungsort der von Gustav Kuhn geleiteten Tiroler Festspiele Erl. Eine Erweiterung des Festspielortes mit einem ganzjährig bespielbaren Konzerthaus ermöglichte zu großen Teilen die Haselsteiner Familien-Privatstiftung. Den 2007 ausgeschriebenen Wettbewerb gewannen Delugan Meissl Associated Architects mit einem in Form und Materialität in bewusstem Kontrast zum Passionsspielhaus konzipierten Projekt.

Information

  • Autor(en)
    Delugan Meissl Associated Architects
  • Veröffentlichung
    2014
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 1/14
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)
  • Bildrechte
    ©
    Brigida González