Wolke 7

Wolke 7

Image© Lukas Schaller

Mit einem Dach, das sich "wie ein Blatt zwischen die Bäume legt", fügt sich die "Wolke 7" zwischen Schlosstaverne und Wolkenturm ein. Am Weg zwischen Schlosstaverne und Wolkenturm gelegen, wird der Spazierweg platzartig erweitert und definiert das Bodenfeld der "Wolke 7". Das "schwebende" Dach, der geschwungene Schirm über dem Bodenfeld, wirkt raumbildend und markiert die Pausenbar als kulinarischen Treffpunkt inmitten des Schlossparkes. Die geschwungene Dachkontur, die aus der Stellung der Bestandsbäume hergeleitet wurde, suggeriert Zugänglichkeit von allen Seiten und vermittelt eine geöffnete Raumsituation für den Trinkgenuss mit Freiluftatmosphäre. Vervollständigt wird das Ensemble mit einem langen Trink-Tresen, der Lagerbox mit Ausschanknischen und dem Gläserschrank. Ein Raum-Ensemble ohne Vorderoder Rückseite, im Sommer für kühl temperierten Weißweingenuss, im Winter für eine Glühweinerwärmung.

Information

  • Autor(en)
    the next ENTERprise - architects ZT GmbH; Ernst J. Fuchs, Marie-Theres Harnoncourt
  • Veröffentlichung
    2016
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 2/16
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)
  • Bildrechte
    ©
    Lukas Schaller