Musik- und Kongresszentrum

Musik- und Kongresszentrum

Musik- und Kongresszentrum© Bruno Klomfar

Der Entwurf des österreichischen Architekturbüros Dietrich | Untertrifaller und des französischen Büros Rey-Lucquet & associés für das Palais de la Musique et des Congrès in Straßburg verbindet den Bestand aus den 1970er- und 1980er Jahren mit den Neubauten zu einem harmonischen Ensemble mit einer unverwechselbaren architektonischen Identität. Die Erweiterung und Generalsanierung des Musik- und Kongresszentrums umfasst den Neubau einer 3.000 m² großen Multifunktionshalle, eines Konferenzsaales für 450 Personen und eines Auditoriums mit 520 Plätzen, die Vergrößerung und den Umbau zweier bestehender Konzertsäle sowie einen neuen Probesaal für das Orchester der Philharmonie Strasbourg. Im Dezember 2016 wurde das kürzlich fertiggestellte Projekt für den European Prize for Contemporary Architecture – Mies van der Rohe Award 2017 nominiert.

Information

  • Autor(en)
    Dietrich | Untertrifaller Architekten & Rey-Lucquet et associés
  • Veröffentlichung
    2017
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 4/17
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)
  • Bildrechte
    ©
    Bruno Klomfar