Themen

Design/Wettbewerbe

Zement, Wasser, Sand, eine Form und kühne Ideen, das sind die wichtigsten Zutaten. Beton inspiriert: Filigranere Formen mit feinkörniger Struktur und porenarmen dichten Oberflächen eröffnen neue Anwendungen. Die natürlichen Gesteinskörnungen und die verschiedenen Arten der Oberflächenbearbeitung geben dem Betonstein seine eigene, charakteristische Optik und Oberfläche und bieten dazu verblüffende, optische wie haptisch-sinnliche Erfahrungswerte. Den Imagewandel vom Stiefkind zum Aufsteiger in der Designszene hat Beton bereits erfolgreich vollzogen.

Gemeinsam mit engagierten Partnern aus der Bauindustrie, aus den technischen Universitäten sowie Behörden lobt die Zementindustrie Studentenwettbewerbe aus, um kreative Lösungen zu finden und nachahmenswerte Projekte des Betonbaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dabei soll auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren und Baugewerbe gefördert werden. 

 

 

Subkategorien

Architektur (494 Werke)

Das Wort Architektur leitet sich vom lateinischen „architectura“ (Baukunst) bzw. vom griechischen „architékton“ (Oberster Handwerker oder Hauptbaumeister) ab. Die Architektur kann gleichwohl als Kunst oder Technik verstanden werden. Sie umfasst das einfache Bauwesen ebenso wie die Wissenschaft vom Bauen oder eben die Baukunst. Denn es geht nicht nur um das Bauen selbst, für uns Menschen steht die funktionale Gestaltung von Gebäuden und Wohnungen im Vordergrund. Vitruv schreibt in seinem Werk…

Concrete Student Trophy (160 Werke)

Die Concrete Student Trophy schlägt eine Brücke zwischen Architektur- und BauingenieurstudentInnen: Das interdisziplinäre Arbeiten ist Grundgedanke des Wettbewerbs. Denn Bauen bedeutet Teamplaying, es bedarf der Zusammenarbeit von Spezialisten in allen Planungsdisziplinen und bei der Ausführung. Gemeinsam mit engagierten Partnern aus der Bauindustrie, aus den technischen Universitäten sowie Behörden lobt die Vereinigung der österreichischen Zementindustrie jährlich die Concrete Student Trophy…

Design (63 Werke)

Beton ist in der Designszene ein beliebter Werkstoff, weil er vielfältig formbar und gestaltbar ist. Immer filigranere Formen mit feinkörniger Struktur und dichten Oberflächen eröffnen neue Anwendungen: von Möbeln, Badewannen und Küchen, über Kerzenleuchter und Eierbecher, bis hin zu Uhren, Stiftablagen und Lampen, sogar Manschettenknöpfe und Schiffe gibt es aus Beton. Die natürlichen Gesteinskörnungen und die verschiedenen Arten der Oberflächenbearbeitung - von flammgestrahlt rau über…

Farbbeton (44 Werke)

Die natürliche Farbe des Betons ist grau, manchmal auch weiß. Mit der Auswahl der Gesteinskörnung und durch Farbpigmente kann Beton vielfältig eingefärbt werden. Als Farbpigmente haben sich anorganische Oxidpigmente durch gute Erfahrungen bei unterschiedlichsten Umweltbedingungen bewährt. Die mögliche Farbpalette spannt einen weiten Bogen von Rot über Gelb, Braun und Schwarz – mit allen Abstufungen und Übergängen. Für reine Farbtöne in Weiß, Grün oder Blau empfiehlt sich die Verwendung von…

Sichtbeton (347 Werke)

Sichtbeton ist wegen seiner vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und seiner nahezu unbegrenzten Formbarkeit aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Im Gegensatz zu anderen Arten von Beton wird Sichtbeton nicht verputzt oder verblendet, sondern die Betonoberfläche bleibt sichtbar und hat daher meist eine gestalterische Funktion. Aussehen und Beschaffenheit werden durch die Schalhaut bestimmt. Diese kann sowohl rau oder glatt sein als auch Strukturen abbilden. Für eine…

Wettbewerbe (162 Werke)

Das Wettbewerbswesen ermöglicht in bewährter Weise die Auswahl des besten Projektes aus verschiedenen Planungsvorschlägen und ist somit unmittelbarer Ausdruck gelebter Baukultur. Zusammen mit engagierten Partnern aus der Bauindustrie, aus den technischen Universitäten sowie Ministerien und Behörden lobt die Vereinigung der österreichischen Zementindustrie Wettbewerbe aus, um kreative Lösungen zu finden und anbieten zu können und nachahmenswerte Projekte des Betonbaus einer breiteren…

Display:
Der (Sp)Eckgürtel

Der Jakominiplatz hat sich zu einer stark frequentierten Verkehrsdrehscheibe entwickelt. Das Ziel des Entwurfes „Der (Sp)Eckgürtel“ ist es, den Platz wieder den Menschen zurückzugeben und der…
  • Autor(en)
    Lea Hofmann, Linda Scharll, Markus Haslwanter
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Hofmann, Scharrl, Haslwanter
der würschtlbroda

Das Ensemble besteht aus vier Grundelementen: der Grillstation mit beidseitig großzügigen Ablageflächen, der beheizten Eckbank, dem Tischelement und einem weiteren solitären Sitzmöbel. Die…
  • Autor(en)
    Benjamin Heinrich, Erich Kotroczo
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Benjamin Heinrich, Erich Kotroczo
Donaufragmente

Der Entwurf ist eine organische Gesamtform, angelehnt an den Donaufluss und den fließenden Baustoff Beton. Gleichzeitig ist das Element durch streng orthogonale Kanten begrenzt. Zur Realisierung…
  • Autor(en)
    Florian Hofer, Fabian Puttinger
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Florian Hofer, Fabian Puttinger
DONAUGRILL

Die Grillgarnitur DONAUGRILL besteht zum Großteil aus Beton. Mit der eingebauten Feuerstelle kombiniert sie alle Funktionen des Grillplatzes auf der Donauinsel in einem Outdoor-Möbel. Die dynamische…
  • Autor(en)
    Lorenz Krisai, Hugo Eynius Toro
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Lorenz Krisai, Hugo Eynius Toro
Donauwelle

In dem Projekt DONAUWELLE werden Geschichte und Tradition mit den heutigen Ansprüchen nach Funktionalität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit verschränkt. Ausgehend von der archaischen Urform der…
  • Autor(en)
    Benjamin Kromoser, Martin Ritt
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Benjamin Kromoser, Martin Ritt
flexi furniture

Das Konzept basiert auf einem variablen Möbel, welches man sowohl als Essgarnitur, als Stehtisch oder auch als Liegestuhl verwenden kann. Das entwickelte Betonelement ändert je nach Positionierung…
  • Autor(en)
    Martin Reithmeier, Rene Mathe
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Martin Reithmeier, Rene Mathe
Galerie Halle

Das Team beschäftigte sich intensiv mit dem Platz und entschied sich für einen rechteckigen Markthallentyp – der mit vier Kuben mit Auskragungen erweitert wird. Ein wichtiger Aspekt sind Sicht- und…
  • Autor(en)
    Mariham Rezk, Maria Matthäus, Natalie Pfoser, Anja Ernst
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Rezk, Matthäus, Pfoser, Ernst
Gril.lup

Formal ist der Entwurf durch klare Linien und eine leichte, elegante Formensprache gekennzeichnet. Die Möbel sind aus Glasfaserbeton konzipiert, wodurch eine glatte, porenfreie Oberfläche…
  • Autor(en)
    Andreas Karl Ertl
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Andreas Karl Ertl
Grillen Chillen Bierli Killen

Der Baum liefert den Rohstoff für das essenzielle Grillfeuer, seine Struktur wird hier als Basis für den Entwurf genommen. Der harte Kern fungiert als Grillstelle mit aufgelegtem Rost, das weichere…
  • Autor(en)
    Marika Atzwanger, Christian Fischer, Julian Gatterer
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Marika Atzwanger, Christian Fischer, Julian Gatterer
GRILLMAXX

Die Grundidee des Entwurfs basiert auf einem linearen Mobiliar, das sämtliche wesentlichen Eigenschaften vereint und dabei ästhetisch ansprechend, funktionell und bequem zugleich ist. Ausschlaggebend…
  • Autor(en)
    Patrick Olczykowski. Tugyan Ertürk, Fabian Schicker
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Bildrechte
    ©
    Patrick Olczykowski, Tugyan Ertürk, Fabian Schicker