QUICKWAY

QUICKWAY

© Institut für Betonbau/Labor für Konstruktiven Ingenieurbau

Nie wieder Verkehrsstaus in den größten Städten der Welt - dieser heutzutage unvorstellbare Luxus war die Motivation für die Entwicklung von QUICKWAY, welches u. a. von der FFG im Programm "Mobilität der Zukunft" in den vergangenen drei Jahren gefördert wurde. Ein engmaschiges Netz aus aufgeständerten einspurigen Fahrwegen aus faserbewehrtem Ultra Hochleistungsbeton (UHPFRC) bietet eine zusätzliche Verkehrsebene, auf der sich autonome Fahrzeuge schnell und sicher bewegen können. Über dieses Netz werden nicht nur der Individualverkehr und Kleingütertransporte abgewickelt, sondern auch der öffentliche Massenverkehr - es bietet somit eine kostengünstige Alternative zur U-Bahn, insbesondere in Gebieten mit problematischem Baugrund.

Information

  • Autor(en)
    Oppeneder, J.; Sparowitz, L.; Hadl, P.; Freytag, B.; Viet Tue, N.
  • Veröffentlichung
    2017
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 1/17
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)
  • Bildrechte
    ©
    Institut für Betonbau/Labor für Konstruktiven Ingenieurbau