Haus CJ5 - Bauen in der Bebauungsdichte

Haus CJ5 - Bauen in der Bebauungsdichte


Haus CJ5 - Bauen in der Bebauungsdichte© Hertha Hurnaus, caramel architekten zt gmbh

Die vorherrschende Bauklasse im 23. Bezirk um die Ketzergasse lässt Gebäudehöhen zwischen 4,5 und 7,5 Meter und damit die Errichtung von zweigeschoßigen Einzel- oder Reihenhausanlagen zu, die mit ihren angeschlossenen Gärten und Terrassen auf Wohnebene einerseits eine hohe individuelle Lebensqualität vorweisen, aber andererseits durch ihre geringe Nutzflächendichte (NFD = Wohnnutzfläche/ Grundstücksfläche) von 0,2 bis 0,4 einen sehr hohen Flächenbedarf erzeugen. Aus infrastruktureller und raumsparender Sicht wäre für diese Bereiche nicht nur eine verdichtete Flachbauweise (NFD 0,4-0,8), sondern eine NFD von 0,8 bis 1,2 anzustreben, die derzeit nur mit mehrgeschoßigen dicht bebauten Wohnblocks erreicht wird.

Information

  • Autor(en)
    caramel architekten zt gmbh
  • Veröffentlichung
    2014
  • Herausgeber
    Zement + Beton Handels- und Werbeges.m.b.H.
  • Quelle
    Zement und Beton 4/14
  • Produktgruppe
    Fachzeitschrift Zement+Beton
  • Werk (Dokument)
  • Bildrechte
    ©
    Hertha Hurnaus, caramel architekten zt gmbh